Dienstag, 25. April 2017

Wanderung zum 1. Mai 2017

Auch dieses Jahr findet wieder die traditionelle Wanderung des Heimat- und Verkehrsverein Haaren zum 1. Mai statt.
Pünktlich um 10.00 Uhr ist Start an der Volksbank. Nach kurzer Stärkung auf   halber Strecke (Getränke sind vor Ort) werden wir passend zur Mittagszeit an der SGV-Hütte in Tudorf eintreffen. Dort ist bei Essen und Trinken in geselliger Runde der Ausklang.

Montag, 24. April 2017

Junge Autofahrerin bei Alleinunfall schwer verletzt

Bad Wünnenberg (ots) - (uk) Eine junge Autofahrerin ist am
Samstagmittag zwischen Haaren und Fürstenberg bei einem Alleinunfall
schwer verletzt worden. Gegen 13.20 Uhr hatte die 21-jährige
Fordfahrerin die Landstraße 636 aus Richtung Fürstenberg kommend
befahren. Nach eigenen Angaben hatte sie dabei nach ihrer
Sonnenbrille gegriffen, weil sie durch plötzlich auftretendes
Sonnenlicht stark beeinträchtigt war. Dabei war sie abgelenkt und
hatte nicht bemerkt, dass sie mit ihrem Fahrzeug auf die Bankette
geriet. Beim Versuch Gegenzulenken stellte sich das Auto quer,
driftete über die Fahrbahn und prallte mit dem Heck gegen einen auf
der linken Seite befindlichen Straßenbaum. Zwei Zeuginnen riefen den
Rettungsdienst und kümmerten sich um die schwer verletzte Frau. Die
wurde nach notärztlicher Erstbehandlung mit einem Rettungswagen in
ein Paderborner Krankenhaus gebracht.

Samstag, 22. April 2017

25.Mühlenfahrt des Heimat und Verkehrsvereins Haaren

Die 25. Mühlenfahrt des Heimat und Verkehrsverein Haaren wurde auch in diesem Jahr wieder von Bernhard Lötfering organisiert und ausgeführt.
Mit vollem Bus ging es über Brilon ins Sauerland, über Schmallenberg in des kleine Waldarbeiterdorf Latrop.

Waldarbeiterdort Latrop

Aufmerksame Zuhörer



Nach einem guten Frühstück im alten Forsthaus und den ausfühlichen Erklärungen von Frau Hannelore Schmitz über den Ort und die Waldarbeit im Ort, folgte ein kleiner Spaziergang durch den Park und Wald zum Forstmuseum.

Fußmarsch zum Museum

Frau Schmitz ist einigen älteren Haarenern noch bekannt, ihr Mann war Forstbeamter im Forstamt Neuböddegen und wohnten im jetzigen Neuböddeken Nr.1. Ihr Mann hat nach seiner Pensionierung dann mit seinen gesammelten Forstmaschinen und Forstwerkzeugen ein Museum in Latrop aufgebaut, dass jetzt von Frau Schmitz weitergeführt wird.
Dank an Frau Schmitz

Zu sehen sind Messwerkzeuge, Fäll- und Bearbeitungswerkzeuge, alte Dokumente, Fotos und Filme.
Auch hatte Herr Schmitz in seiner Berufszeit damalige Motorsägen gesammlt, die dort zu sehen sind, u.a. die 2-Mann-Sägen DOLMAR C III, DOLMAR CK, CP, Solo Rex .



Hilfsgeräte zur Munitionshersellung für Jagdgewehre

links Frau Schmitz, rechts Bernhard Lötfering
Nach einem Mittagessen am Bus ging es nach Fleckenberg zur Besteckfabrik Hesse. Von Mitarbeitern des Heimatverein Fleckenberg wurden 2 Führungen durch dieses Industriemuseum durchgeführt
Es wird die Fertigung eines Eislöffels vom Rohblech zum Verkaufslöffel gezeigt und erklärt.

Das Technikmuseum Fleckenberg


Von 1938 bis 1972 produzierte die Firma Carl Hesse KG Fleckenberg Bestecke.
Genutzt wurde die Wasserkraft.
1990 wurde die Besteckfabrik unter Denkmalschutz gestellt.
1997 bis 2000 renovierte der Heimatverein Fleckenberg die Fabrik und machte sie der Öffentlichkeit zugänglich.
St. Alexander-Kirche

In Schmallenberg hatte später dann jeder die Möglichkeit in 2 Stunden den Ort zuerkunden.
Die Stadt Schmallenberg liegt südlich der Kreisstadt Meschede an der Südgrenze des Hochsauerlandkreises. Die typische Mittelgebirgslandschaft Schmallenbergs wird im Süden durch den Hauptkamm des Rothaargebirges, im Südwesten durch die Saalhauser Berge und im Nordosten durch den Höhenzug der Hunau geprägt.
St. Alexander-Kirche Altarraum

Die 25. Mühlenfahrt wurde im Gasthof Kaiser in Leiberg bei einem guten Abendessen beendet.

Mittwoch, 19. April 2017

Info zum Verkauf Jubiläumsbuch 300 Jahre Schützenverein Haaren

300 Jahre Schützenverein Haaren

300 Jahre in einem Buch auf 118 Seiten mit 121 ausgesuchten Bildern  

                                                                        Preis: 15,- €

Erhältlich bei:
Volksbank Brilon-Büren-Salzkotten 
Tankstelle Schallenkamp 
 Schützenhalle-Schießkeller  
(immer Dienstag ab 19.00 Uhr)  
sowie beim geschäftsführenden Vorstand  (Reinhard Dreker, Franz-Josef Traphan) 






 Jubiläumsabzeichen  bei allen                                           Vorstandsmitgliedern für 5,- € zu erwerben.  

Sonntag, 16. April 2017

Verkehrsunfall mit Personenschaden

33142 Büren (ots) - Samstag, 15.04.2017, 17:35 Uhr 33142 Büren,
Haarener Straße

(gh) Ein 21-jähriger Pkw-Führer befuhr mit seinem VW Golf die L
754 von Haaren kommend in Richtung Büren. Kurz hinter dem Abzweig
nach Böddeken geriet der Pkw zunächst nach rechts auf die Bankette,
driftete anschließend nach links von der Fahrbahn in den linken
Straßengraben. Hier prallte der VW mit der Front voraus in den
Graben, drehte sich nach rechts und schlug nun zwei weitere Male in
das Erdreich ein. Anschließend überschlug sich der Pkw und rutschte
zurück auf die Fahrbahn, wo er auf dem Dach liegen blieb. Ersthelfer
halfen den beiden Fahrzeuginsassen aus dem total beschädigten Pkw.
Sowohl der Fahrzugführer als auch seine 22-jährige Beifahrerin wurden
durch den Unfall schwer verletzt. Der Pkw-Führer wurde mit einem
Rettungshubschrauber einer Spezialklinik zugeführt. Die Beifahrerin
wurde mit einem Rettungswagen in ein Paderborner Krankenhaus
verbracht. Am Pkw entstand Sachschaden in Höhe von ca. 2500,00 EUR.
Der beschädigte Wagen wurde abgeschleppt. Während der Unfallaufnahme
war die Haarener Straße komplett gesperrt.

Samstag, 15. April 2017

VW-Autoschlüssel gefunden

Auf dem Spielplatz an der Grundschule wurde ein Autoschlüssel gefunden, er soll zur Marke VW gehören.
Abzuholen unter der Telefon-Nr. 02957-237

Freitag, 14. April 2017

Jubiläumsevents kommen gut an!

Fitnesstag und Schnupperkurs Indoor-Cycling beim SV-Rot-Weiss Haaren

Der Fitnesstag am Samstag, den 11.03.2017 im Rahmen des 90-jährigen Bestehens war mit ca. 50 Teilnehmern trotz des guten Wetters ein großer Erfolg. Im Wechsel wurden bereits bekannte Angebote des Vereins und neue Sportkurse durch qualifizierte Übungsleiter vorgestellt.
Den Auftakt um 14.00 Uhr machte die Badmintonabteilung (mittwochs 18.30 – 20.00 Uhr, donnerstags 17.00 – 19.00 Uhr). Die verschiedenen Spielformen und Varianten machten den teilnehmenden Sportlern viel Spaß.

Um 15.00 Uhr gaben Kirsten Seipel, Carina Schäfers, Marion Schütte und Martina Wierzchula einen Einblick in die zweimal wöchentlich stattfindende Frauenfitness-Stunde (montags und donnerstags um 19 Uhr) bei der dieses Mal auch einige Männer ins Schwitzen kamen. Ab 16.00 Uhr stand Kick-Boxen unter der Leitung von Achim Kühlwind auf dem Programm. Neben einem intensiven Ausdauerprogramm standen kurze Schlagtechniken sowie Übungen zur Selbstverteidigung im Vordergrund. Dabei gaben die Sportler, die sich regelmäßig mittwochs um 20.00 Uhr treffen, den „Neuen“ wertvolle Tipps bei der praktischen Umsetzung der Übungen. Zwei völlig neue Angebote zum Kennenlernen zogen viele Neugierige an. Ab 17.00 Uhr führte Marion Dege Smooveys vor. Durch viele verschiedenen Schwungformen der Geräte wurden die tieferliegenden Muskeln aktiviert und trainiert.


Pünktlich um 18 Uhr erlernten die Teilnehmer von Christoph Möring den Umgang
mit einem kleinen runden Minitrampolin. Die kleinen Choreos und Kräftigungsübungen machten den Teilnehmern hüpfenderweise sehr viel Spaß, aber verlangten ihnen auch viel von ihrer Kondition ab.
Anschließend stellten sich die Volleyballer vor (Training montags um 20 Uhr). Unter der Anleitung von Petra Voßmannn und Ludger Schäfers ging es nach kurzen Übungen direkt ins Spiel. Um 20 Uhr startete Physiotherapeutin Nenia Heinemeier mit der gelenkschonenden Ganzkörpergymnsatik. Dieses bietet der Sportverein montags ab 18 Uhr
an. Den Abschluss bildete Tatjana Kirsch mit einer Yogastunde
und anschließender Meditation und Entspannung.
Bei einem kühlen Getränk in geselliger Runde klang der erfolg- und ereignisreiche Tag gegen 23 Uhr aus.

In der Woche darauf ging es sofort mit dem nächsten Jubiläumsangebot weiter: 4 Samstage je eine Stunde Indoor-Cycling im Vita Park Haaren für die Sportler des Sportvereins Haaren unter der Leitung von Markus Wierzchula und Tobias Schütte.


Die Trainer haben mittels Musik die Trittfrequenz, die Fahrweise (Treten im Sitzen, Wiegetritt) und die relative Höhe des Widerstands vorgegeben. Die tatsächliche Höhe des Widerstands wählte jedoch jeder Fahrer selbst. Somit ist Indoorcycling für alle Gruppen – ob Anfänger, Hobbysportler oder ambitionierte Leistungssportler hervorragend geeignet. Insgesamt wurde das Angebot der vier Kurse gut besucht (ca.15 bis 20 Teilnehmer) und hat den Teilnehmern viel abverlangt aber durchaus viel Spaß bereitet.
Bei Interesse können die wöchentlichen Angebote des Vita Parks (dienstags und donnerstags 19.30 bis 20.30 Uhr, z.B. durch den Erwerb einer Zehnerkarte) besucht werden. Auskunft kann Markus Wierzchula (Tel. 01603084778) erteilen. Im Herbst plant der Sportverein einen weiteren Kurs Indoor-Cycling

Windenergie in Bad Wünnenberg

Offener Brief
10. April 2017
Windenergie in Bad Wünnenberg –  Ablehnung von Bauanträgen für Windkraftanlagen jetzt !
Sehr geehrter Herr Landrat Müller,
sehr geehrter Herr Bürgermeister Rüther!

In Bad Wünnenberg drehen sich schon mehr als genug Windenergieanlagen, dennoch sollen weitere Anlagen gebaut werden. Dabei gibt es Anträge für Anlagen innerhalb der aktuellen Windvorrang-gebiete, aber auch außerhalb dieser vom Rat festgelegten Zonen. Teilweise sind die Anträge schon vor mehreren Jahren gestellt worden: die Anlagen im Oberfeld südlich von Bad Wünnenberg und am Hirschweg zwischen der B 480 und der Fürstenberger Strasse.
Seit einigen Wochen habe sich zwei weitere Anlagen dazugesellt: Am Schürenbusch im Beriech der Körtge bei Fürstenberg. Somit allein weitere 16 Anlagen außerhalb der bestehenden Vorranggebiete.


(Auszug aus dem Geodatenprotal des Kreises Paderborn. Stand März 2017. Kennzeichnung der beantragten Windenergieanlagen außerhalb der Konzentrationszonen: 1.  7 Anlagen im Oberfeld, 2. 7 Anlagen am Hirschweg/B 480 und 3. 2 Anlagen am Schürenbusch.)
Wie alle wissen, wird gegen den bestehenden Flächennutzungsplan (FNP) geklagt, obwohl dieser der Windenergienutzung mit über 10 % der Stadtfläche mehr als notwendigen substantiellen Raum bietet.
Wir alle erinnern uns als 2013 der Windpark zwischen Leiberg und Haaren gegen den Willen des gesamten damaligen Stadtrates genehmigt wurde. Auch hier war der Antrag bereits Jahre vorher gestellt worden, eine Rückstellung der Anträge bis zur Fertigstellung der städtischen Planung war nicht möglich. Der Kreis genehmigte, da u.a. sonst mit Schadensersatzforderungen zu rechnen wäre.
Seit November 2014 ist der Flächennutzungsplan (FNP) der Stadt Bad Wünnenberg bereits gültig.
Warum sind die Bauanträge nicht schon längst durch den Kreis Paderborn abgelehnt?
Was passiert, wenn der Flächennutzungsplan wieder der Normenkontrollklage zum Opfer fällt? Gibt es dann wieder keine Rückstellungsmöglichkeit? Muss der Kreis dann wieder genehmigen?
Für Bad Wünnenberg hätte eine solche Genehmigung verheerende Wirkungen: Der Bau der Anlagen im Oberfeld bedeutet das Aus für eine bauliche Weiterentwicklung Bad Wünnenbergs, die Anlagen am Hirschweg bedeuten den endgültigen Lückenschluss zwischen den Windparks im Sintfeld. Ein geschlossenes Anlagenband mit mehr als 17 km Länge. Verheerend für die Bürger in den Ortsteilen, die auf die Anlagen blicken müssen und keine freie Sichtachse mehr finden und ebenso verheerend für den Artenschutz, eine solche Wand wird nahezu unüberwindbar für unsere Zugvögel.
Hinzu kommen die beiden neuen Anlagen am Schürenbusch. Erwartet der Antragssteller etwa das erneute Scheitern des Flächennutzungsplanes und will dann ebenfalls auf den Zug aufspringen? Auch in diesem Fall gibt es ein großes Konfliktpotential mit dem Natur- & Artenschutz, sicherlich dem Antragssteller bekannt, aber was soll´s?
Bleibt die Frage: Warum lehnt der Kreis die Bauanträge für diese Anlagen nicht so schnell wie möglich ab ?
Rückstellung durch den Kreis nicht zulässig ?
Im sauerländer Nachbarkreis hatte die Kreisverwaltung des HSK im Bereich der Stadt Olsberg ähnlich gehandelt und Anträge ruhen gelassen. Das Verwaltungsgericht ist der Meinung, dass dieses nicht zulässig ist. Der Kreis habe keine „Normenverwerfungskompetenz“ und dürfe bei Anwendung des gültgen FNP nicht zurückstellen. Im Beschluss vom 7. November 2016 führt das Verwaltungsgericht sogar aus, dass der Kreis die Genehmigung sogar ablehnen muss.
Unabhängig von der juristischen Bewertung dieser auch über die Kreisgrenzen des HSK angewandten Praxis ist die fehlende Ablehnung auch ein Schlag in das Gesicht der betroffenen Bürger, die in Bad Wünnenberg eh schon einen großen Verlust ihrer Heimat und ihrer Lebensqualität hinnehmen mussten.
Unsere Bürgerinitiative Windvernunft Bad Wünnenberg fordert Sie als Landrat und als Bürgermeister sowie den Rat unserer Stadt und unseren Kreistag auf, eine schnellstmögliche Ablehnung dieser Bauanträge zu bewirken – bevor es eventuell wieder einmal zu spät ist!


Auftakt zum Entwicklungskonzept IKEK für Bad Wünnenberg


Bad Wünnenberg wappnet sich mit seinen sieben Stadtteilen für die Zukunft und erarbeitet in den nächsten sieben Monaten ein sogenanntes integriertes, kommunales Entwicklungskonzept, kurz IKEK. Das Besondere: die breite Beteiligung der Bevölkerung aller Stadtteile steht bei der Konzepterstellung und Ideenfindung im Vordergrund.
Der Startschuss für das aus Fördermitteln für den ländlichen Raum unterstützte Projekt, bei dem es darum geht eine ganzheitliche Zukunftsstrategie für Bad Wünnenberg zu erarbeiten, fällt bei der Auftaktveranstaltung am Mittwoch, 3. Mai 2017, um 19 Uhr in der Aula des Schulzentrums Fürstenberg (Haarener Straße 7). Bürgermeister Christoph Rüther lädt alle Bürger, das Ehrenamt, Vereine und Institution sowie die Lokalpolitik herzlich ein. „Ich rufe alle Bürgerinnen und Bürger auf, sich an dem IKEK-Prozess zu beteiligen, denn in diesem Projekt werden die Weichen für die Zukunft Bad Wünnenbergs gestellt.“
Ziel des Konzepts ist zum einen die Erarbeitung eines ganzheitlichen Leitbildes für die gesamte Stadt. Zum anderen sollen öffentliche und private Projekte herausgearbeitet werden, die mit Hilfe des IKEKs zum Erhalt und der Verbesserung der Lebensqualität beitragen. Dabei werden alle wichtigen Themen auf den Tisch gebracht: Von der Dorfkernentwicklung, dem Erhalt ortsbildprägender Bausubstanz, der Freizeitgestaltung durch Naherholung und Tourismus bis zur Unterstützung generationsübergreifender Aktivitäten und ortsübergreifender Projekte.
Bei der Auftaktveranstaltung werden Details bekannt gegeben, wie das Projekt genau ablaufen wird und wie sich Bürgerinnen und Bürger aktiv beteiligen können. Die Möglichkeiten sind groß und gehen von Dorfwerkstätten bis hin zu Workshops in noch festzulegenden Handlungsfeldern. Denn dies ist die Besonderheit des Konzeptes: Es wird kein Fachgutachten am „Grünen Tisch“ erstellt, sondern die Einwohner selbst können aktiv an der Zukunftsplanung ihres Dorfes und der ganzen Kommune mitarbeiten. Dabei ist IKEK kein „Wünsch-Dir-Was“. Gesucht werden realistische Ideen und Projekte, welche die Stärken des Kneipp-Heilbades mit seinen Stadtteilen hervorheben, Schwächen ausgleichen und Probleme beseitigen.
Bürgermeister Christoph Rüther setzt auf die Mitarbeit der Menschen vor Ort: „Keiner kennt seine Umgebung, Stärken und Schwächen besser und weiß, wo es hakt als diejenigen, die hier wohnen, leben und arbeiten.“ Das IKEK sei daher eine gute Chance, Bad Wünnenberg nach den eigenen Wünschen und Bedürfnissen für die Zukunft fit zu machen. Ziel ist, einen dauerhaften Prozess für die nächsten zehn Jahre in Gang zu bringen.
Zur Begleitung der Konzepterstellung hat die Salzkottener „Agentur Altrogge“ in Kooperation mit dem Büro „planinvent“ aus Münster den Zuschlag erhalten. Die Planer kennen Bad Wünnenberg von zurückliegenden Förderprojekten zur LEADER-Strategie „Südliches Paderborner Land“ und drei bereits durchgeführten Dorfwerkstätten. Informationen rund um das IKEK gibt es im Internet unter www.bad-wuennenberg.de, bei Daniel Watts (Stadt Bad Wünnenberg, Tel.: 02953 - 707 63, E-Mail: daniel.watts@bad-wuennenberg.de) sowie bei der Agentur Altrogge (Tel. 05258 - 935856-8, E-Mail: info@agentur-altrogge.de).




Daniel Watts (Bauamt Stadt Bad Wünnenberg), Bad Wünnenbergs Bürgermeister Christoph Rüther, Timo Jäckel (Büro „planinvent“) und Hans-Jürgen Altrogge (Agentur Altrogge, v.l.) freuen sich auf den IKEK-Auftakt am 3. Mai in der Aula des Schulzentrums Fürstenberg.

Bad Wünnenberg
Der Bürgermeister
Stadtteile:
Bleiwäsche - Elisenhof – Fürstenberg - Haaren - Helmern Leiberg und dem Kneipp-Heilbad Bad Wünnenberg
Auskunft erteilt: Frau Laven
Durchwahl: 02953/709 - 62
e-Mail: leah.laven@bad-wuennenberg.de
Datum: 12.04.2017

Dienstag, 11. April 2017

Sattelzug rammt Kleinwagen

Bad Wünnenberg-Haaren (ots) - (mb) Eine Kleinwagenfahrerin ist am
Montag auf der Bürener Straße beim Zusammenstoß mit einem Sattelzug
schwer verletzt worden. Der 22-jährige Lkw-Fahrer einer Spedition aus
dem Kreis Nienburg fuhr gegen 13.50 Uhr auf der Graf-Zeppelin-Straße
in Richtung Bürener Straße, um diese in Richtung B480 zu überqueren.
Dabei missachtete er die Vorfahrt einer 56-jährigen
Opel-Adam-Fahrerin, die auf der Bürener Straße in Richtung Haaren
fuhr. Der Sattelzug prallte frontal gegen die linke Seite des
Kleinwagens und schob diesen einige Meter in die Auffahrt. Der Opel
blieb mit Totalschaden stehen. Die schwerverletzte Autofahrerin wurde
mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus nach Paderborn gebracht.

Montag, 10. April 2017

KLJB Haaren: Holz für’s Osterfeuer

Der Platz für das Osterfeuer liegt auch in diesem Jahr wieder am Glaserweg.
Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass nur Strauch- oder Baumschnitt angenommen wird! (keine Wurzeln o. ä.) Falls das Schnittgut abgeholt werden soll, melden Sie sich bitte spätestens bis Karfreitag, 14. April, tagsüber nach 18.00 Uhr bei: Saskia Klute: 1837 oder Lorena Lücking: 1455. Das Osterfeuer wird am Ostersonntag, 16. April 2017, ab ca. 19.30 Uhr entzündet.
Die KLJB lädt die gesamte Haarener Bevölkerung zum Osterfeuer ein!

Freitag, 7. April 2017

Bunte Vielfalt in der OGS in Haaren

In der OGS in der Grundschule in Haaren/Helmern wurden gemeinsam mit der Schulsozialarbeiterin Julia Renfert und dem Künstler Dietrich Butt vier Leinwände für die neue Mensa gestaltet. Vielfalt, Musik und Sport wurden als Oberthemen verwendet, da sie die Grundschule auszeichnen. Ein Teil der fast 90 Kinder, die die OGS in Haaren besuchen, wurde in Kleingruppen zu den entsprechenden Themen eingeteilt. Unter Anleitung von Dietrich Butt konnten die Kinder ihrer Kreativität freien Lauf lassen und die Leinwände mit Farbe besprühen und anschließend mit Acrylfarbe kleine Verschönerungen vornehmen. Diese Aktion war für die Kinder ein besonderes Erlebnis und eine neue Erfahrung. Nun können sie jeden Tag das Kunstwerk in der Mensa bestaunen.

Bargeld aus Tresor entwendet

Bad Wünnenberg (ots) - (uk) Bei einem Einbruch in ein Motorradgeschäft im Gewerbegebiet von Haaren ist in der Nacht von Donnerstag auf Freitag Bargeld entwendet worden.
Unbekannte Täter hatten in dem an der Graf-Zeppelin-Straße gelegenen Geschäft einen Tresor gewaltsam geöffnet und Bargeld daraus entwendet. Die Täter flüchteten anschließend in unbekannte Richtung. Sachdienliche Hinweise erbittet die Polizei unter der Telefonnummer 05251-3060.

Dienstag, 28. März 2017

Mehr als eine Werkstatt

 Vielseitiges Autohaus Kopius
Das Autohaus Kopius in Haaren allein als Kfz-Werkstatt zu bezeichnen, das reicht längst nicht aus.
Denn das Autohaus Kopius an der Adam-Opel Straße ist viel mehr!
Mit einer hervorragend eingerichteten Werkstatt für PKW und LKW , einer eigenen Lackiererei für Fahrzeuge und Industrieprodukte, einer modernen Waschstraße, einen 24-Stunden Berge- und Abschleppdienst sowie guten Angeboten an Neu-,Gebraucht-, und Jahreswagen, zeigt sich das familiengeführtem Unternehmen sehr gut aufgestellt.
Zudem schätzen die Kunden den guten Service, die Qualität der Arbeit und die Kompetenz der Unternehmensleitung und der Mitarbeiter.
Firmenchef ist Andreas Kopius.
In der Geschäftsführun stehen dem 54-Jährigen seine Ehefrau Walburga(kaufmännischen Bereich) und Sohn Christoph (Werkstatt)zur Seite.
Derzeit beschäftigt das Unternehmen zwölf Mitarbeiter, davon sechs in der Werkstatt.
Die Anfänge des Autohaus Kopius gehen zurück in das Jahr 1986, als in Haaren an der Paderborner Straße die erste Autowerkstatt Kopius ihren Betrieb aufnahm.
Neben der Kfz-Reparaturwerkstatt wurde auch noch eine Lohndrescherei betrieben. Zukunftsorientiert entwickelte sich der Kfz -Bereich stetig weiter.
Mit dem Bau einer neuen Autolackiererei wurde nicht nur ein weiteres Standbein geschaffen, es wurde auch der Grundstein für den Standortwechsel in das neue Haarener Gewerbegebiet gelegt.
Dieser setzte sich dann mit dem Bau einer Waschstraße im Jahr 1995 und dem Bau einer Abschlepphalle fort.
Schließlich erfolgte im Jahre 2003 der Umzug in die neue, modern eingerichtete Kfz-Werkstatt an der Adam-Opel-Straße 4.
Da sich das Unternehmen auch in der Betriebsleitung für die Zukunft gut aufgestellt sieht, Sohn Christoph hat ganz aktuell seinen Kfz-Meister gemacht, wird auch der Betrieb stetig weiter zeitgemäß ausgerichtet.
Neben Investitionen in Grundstücksankäufen steht auch der Bau einer LKW-Box in der bestehenden Werkstatt an.
Nach der Fertigstellung können dann LKWs bis zu einer Länge von 18,5 Metern repariert werden.
Als sogenannte Freie Werkstatt ist das Autohaus nicht an Marken gebunden und kann Reparaturen an allen Fahrzeugtypen durchführen sowie alle Marken im Fahrzeughandel bedienen.
Im Abschleppservice stehen sieben Bergungsfahrzeuge für Pkws bis hin zu Schwerlastfahrzeugen im 24-Stunden Dienst zur Verfügung.
Partner sind hier u.a. Versicherungen und Behörden.

Quelle: Westfalenblatt Sonderseite -eb-

Montag, 27. März 2017

Rotmilan über dem Sintfeld

Der Sintfeld-Höhenweg südlich von Paderborn bei Bad Wünnenberg führt durch malerische Landschaften. Der Wanderer kann allerhand interessante Beobachtungen machen. Zu den besonderen Tieren dieser Landschaft gehört der Rotmilan. Die Naturfilmer Sarah Herbort und Robin Jähne fingen den Greif in einzigartigen Bildern ein. Helft, sie zu schützen. Regionalbündnis Windvernunft
Ein Film bei YOUTUBE

KLJB Haaren: Holz für’s Osterfeuer

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass nur Strauch- oder Baumschnitt angenommen wird! (keine Wurzeln o. ä.) Falls das Schnittgut abgeholt werden soll, melden Sie sich bitte spätestens bis Karfreitag, 14. April, tagsüber nach 18.00 Uhr bei: Saskia Klute: 1837 oder Lorena Lücking: 1455. Das Osterfeuer wird am Ostersonntag,
16. April 2016, ab ca. 19.30 Uhr entzündet.
Die KLJB lädt die gesamte Haarener Bevölkerung zum Osterfeuer ein!

Langjährige Mitglieder im Rahmen des Konzertes ausgezeichnet

Blasorchester „Sintfeld – Echo“ Haaren erfreut mit unterhaltsamer Mischung
Wenn Dekoration, Equipment und Instrumente per LKW in die Haarener Schützenhalle geliefert werden, weiß man sofort, dass es bis zum alljährlichen Konzert des Blasorchesters „Sintfeld – Echo“ Haaren nicht mehr lange dauern kann. So öffneten sich auch in diesem Jahr am 18. März wieder die Pforten der wunderbar festlich geschmückten Halle und der 1. Vorsitzende Ralph Schmolke konnte über 300 Besucherinnen und Besucher begrüßen. Neben den Abordnungen vieler Vereine freute er sich besonders, die beiden Ehrenmitglieder Josef Münster und Franz Hillebrand sowie Bürgermeister Christoph Rüther, Ortsvorsteher Norbert Münster und Pastor Raphael Schliebs begrüßen zu dürfen. Sein Dank galt natürlich allen Musikerinnen und Musikern, die unter der Leitung von Dirigent Franz – Josef Salmen mit viel Ehrgeiz und Disziplin auf diesen Abend hingearbeitet haben. Ebenfalls ging sein Dank an Irmgard Schütte für die Dekoration der Halle, Heribert Klute und seinem Team für Beleuchtung und Beschallung sowie an das Tambourcorps Haaren, das bei der Bewirtung unterstützt hat.
Nach der musikalischen Eröffnung durch den Marsch „Our Director“ übernahm Franz – Josef Kaup das Mikrophon, der sich wie bereits in den vergangenen Jahren akribisch auf die einzelnen Stücke vorbereitet hatte und somit gut gelaunt und mit viel Witz durch den Abend führen konnte.
Es folgte mit dem Stück „Wagner on Stage“ ein Ausflug in die Welt der Oper mit einer Zusammenstellung der bekanntesten Werke des Komponisten Richard Wagner, ehe es mit der „Brauhauspolka“ zurück zu zünftiger Blasmusik ging. Mit dem „Second Waltz“, bekannt insbesondere durch die Interpretation von Andre Rieu, gab es dann eine kleine Hilfe für alle diejenigen, die, so Kaup, noch heiraten möchten und auf der Suche nach einem beliebten Hochzeitswalzer seien.
Mit dem Stück „Playing Trombones“ , einem Solostück für Posaunen, konnten die Solisten Walburga Kopius, Leif Münster, Matthias Pauli und Stefan Schmidt zeigen, dass auch sie sich an der Probenarbeit beteiligt hatten. Bei „ABBA Gold“ erhielt das Orchester gesangliche Unterstützung durch Marion Schütte und Tanja Suren, und das Publikum sah sich in die goldenen Zeiten der schwedischen Band ABBA zurückversetzt. Mit der Polka „Böhmische Liebe“ endete der erste Teil des Konzertes. Die Sängerinnen wurden hierbei von Tobias Schütte für die tieferen Tonlagen unterstützt.
Tobias Schütte war es dann auch, der die musikalische Leitung für das Eröffnungsstück des zweiten Teiles übernahm. Nachdem er im Herbst des vergangenen Jahres einen Dirigenten-Lehrgang in Bayern erfolgreich absolviert hatte, probte er für das Konzert das Stück „Chicago Festival“ ein und leitete das Orchester sicher durch den Vortrag.
Anschließend konnte Ralph Schmolke den langjährigen Vereinsmitgliedern Michael Suren für 20 Jahre und Thorsten Vonnahme für 25 Jahre Vereinszugehörigkeit eine Urkunde sowie eine Ehrennadel des Volksmusikerbundes überreichen.
Über den Klassiker „Rosamunde“ und das Mottostück des Abends „Rhythm forever“ ging es in unser Nachbarland Frankreich. In „Viva la France“ kamen Klassiker von Edith Piaf, die Marseillais, Cirque du soleil oder Champs Elysees zur Geltung. Stimmgewaltig wurde durch die Sängerinnen Tanja und Marion das Stück „Proud Mary“, bekannt durch CCR oder Tina Turner, dargeboten ehe mit dem Marsch „Hoch Heidecksburg“  der offizielle Konzertteil endete und die Musikerinnen und Musiker langanhaltenden Applaus des Publikums genießen konnten.
Auf Wunsch der begeisterten Zuhörerschaft folgten als Zugabe noch der „Radetzky-Marsch“ und die „Petersburger Schlittenfahrt“ ehe dann auch das Orchester Gelegenheit hatte, die trockenen Lippen und Kehlen ein wenig zu befeuchten und den Abend mit seinen Gästen gemütlich ausklingen lassen konnte.


 „Wurden für langjährige Vereinsmitgliedschaft ausgezeichnet: Thorsten Vonnahme und Michael Suren (v.l. mit Urkunde“


Montag, 20. März 2017

Kleidersammlung für Bethel

In diesem Jahr führt die Ev. Kirchengemeine Pfarrbezirk Fürstenberg für die Bodelschwinghschen Anstalten in Bethel die Kleidersammlung vom 4.-11. April durch.
Wie immer werden weiterverwendbare Damen und Herren- und Kinderbekleidungsstücke, Schuhe jeglicher Art sowie Bettwäsche, Unterwäsche und Tischwäsche gesammelt.
Nicht in die Kleidersammlung gehören Lumpen, nasse, stark verschmutzte oder beschädigte Kleidung und Wäsche, Textilreste, abgetragene Schuhe, Einzelschuhe, Gummistiefel, Skischuhe, Klein und Elektrogeräte.
Ihre Spenden können bei folgenden Annahmestellen abgegeben werden:

Haaren:
Stephan, Nordstraße 23
Peters, Vitusstr. 1

Bleiwäsche:
Paschakarnis, St.Agathastr. 16

Leiberg:
Schwob, Ringstr. 3

Fürstenberg u. Bad Wünnenberg:
Pfarramt/Ev. Kirche
Kirchstr. 2 und In den Erlen 12

Samstag, 18. März 2017

Einige Eindrücke vom Fitnesstag 2017 des SV RW Haaren

Folgend findet Ihr weitere Eindrücke vom gut besuchten Fitnesstag 2017.
















https://www.dropbox.com/sh/jndiplwwvjbtc84/AAAm4ME4AUmHcslGwNCtq5Dua?dl=0

Freitag, 10. März 2017

Sintfeld-Echo Haaren gibt Konzert

Nach langer und intensiver Probenarbeit veranstaltet das Blasorchester „Sintfeld-Echo Haaren“ auch in diesem Jahr wieder ein Konzert für junge und jung gebliebene Musikfreunde sowie für alle, die es werden möchten. Wieder mal wird es eine Schlittenfahrt durch verschiedenste Musikrichtungen; Marsch, Polka, Klassik, Walzer sowie Popsongs geben. Von Instrumental bis Gesang ist für jeden Geschmack etwas dabei.
Das Konzert findet am 18. März 2017 um 19:30 in der Schützenhalle in Haaren statt. Der Einlass beginnt ab 18:30 Uhr und der Eintritt beträgt 6,00 €. Für Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren ist der Eintritt frei.
Der Vorstand freut sich mit allen Musikerinnen und Musikern auf einen unterhaltsamen Abend und hoffentlich viele Gäste

Mittwoch, 8. März 2017

Die Grundschule Haaren / Helmern wird zur Zirkusmanege

Auf dem Stundenplan der Schüler der Grundschule Haaren/Helmern stehen kommende Woche außergewöhnliche Fächer. Der Projektzirkus „Casselly“ gastiert auf dem Schulhof und bereitet in Zusammenarbeit mit den Lehrern die Kinder auf zwei öffentliche Galavorstellungen am Donnerstag, den 16. März, und Freitag, den 17. März, vor. Beginn ist jeweils um 18.00 Uhr. Gäste sind herzlich willkommen.

In zwei Gruppen werden alle Schüler jeweils zwei Stunden am Vormittag in den unterschiedlichsten Disziplinen wie zum Beispiel Clownerie, Hundedressur, Moderation und Akrobatik von den professionellen Künstlern ausgebildet. In der verbleibenden Zeit des Schulvormittags wird das Thema „Zirkus“ in den verschiedenen Unterrichtsfächern im Mittelpunkt stehen. Kinder und Lehrer freuen sich auf eine erlebnisreiche Woche, in der sie völlig neue Wege des Lernens beschreiten.

90 Jahre Sportverein

 Auf die Räder, fertig, los!

Im Jubiläumsjahr 2017 bietet der Sportverein Sonderangebote und Aktionen rund um Sport und Fitness an. Nach dem Fitnesstag mit Schnupperangeboten in der Sporthalle geht es gleich sportlich weiter. An vier aufeinander folgenden Samstagen wird geradelt - auf den Indoor Cycling Rädern des Vita Parks, der die Geräte freundlicherweise zur Verfügung stellt. Los geht es jeweils um 14 Uhr. Die Kursstunde dauert 60 Minuten. Mitzubringen sind normale Sportkleidung, ein Getränk und ein Handtuch. Anmeldungen sind wünschenswert unter fritschmarion@gmx.de oder m.wierzchula@t-online.de. Aber auch Spontan Sportler sind willkommen. Wer nicht an allen 4 Terminen radeln will, kann auch einzelne Stunden in Anspruch nehmen. Der Sportverein freut sich über gute Resonanz.

Jubiläumsangebot INDOOR CYCLING
18. März, 25. März, 01. April, 08. April 2017
14. 00 Uhr
VITA PARK HAAREN – Komm vorbei!

Montag, 6. März 2017

In Einfamilienhaus in Haaren eingebrochen

Bad Wünnenberg (ots) - (uk) Am Wochenende ist in ein
Einfamilienhaus in Haaren eingebrochen worden. Ein unbekannter Täter
hatte in der Zeit zwischen Freitagnachmittag und Sonntagabend
gewaltsam die Fensterscheibe zum Büro des an der Straße Fiegenburg
gelegenen Hauses geöffnet und anschließend verschiedene Räume
durchsucht. Dabei wurde Modeschmuck, der im Schlafzimmer aufbewahrt
wurde, entwendet. Sachdienliche Hinweise erbittet die Polizei unter
der Telefonnummer 05251-3060.

Mittwoch, 1. März 2017

Zeppelingrill sucht Hilfe

Wir suchen für unseren Imbiss in Bad Wünnenberg- Haaren Aushilfen auf 400 Euro Basis
Arbeitszeiten 1-2 mal die Woche abends von 17-21 Uhr sowie abwechselnd mit den anderen Aushilfen Samstags oder von Montag bis Freitag 12-14 Uhr.
Kenntnisse wären von Vorteil
Wir freuen uns auf jede Bewerbung Fragen werden gerne per Pn beantwortet.

Termine März

Mi    01.    Evgl Kirchengemeinde; Passionsandachten (jeweils mittwochs bis zum 12.04.2016) in der Immanuel-Kirche
Fr    03.    Weltgebetstag der Frauen
Sa    04.    Schützenverein: Schützenschnurschießen
So    05.    kfd: Kreuzwegandacht (und am 12., 15., 19.. 22., 26.,29.)
Mi    08.    kfd: Seniorennachmittag / Handarbeitsabend
Fr    10.    SV RW:Generalversammlung
Fr    10.    Schützenverein: Schützenschnurschießen
Sa    11.    Landfrauenverband: Frühstück
Sa    11.    SV RW: Fitnesstag Sportangebote in der Sporthalle
Sa    11.    HWH: Jahresversammlung
Mo    13.    kfd. Fatimarosenkranz im Seniorenheim
Sa    18.    Sintfeld Echo: Konzert
Sa    18.    SV RW: Indoor Cycling im Vita Park Haaren
Sa    18.    VdK: Jahresversammlung
Do    23.    Kinder-u. Jugendchor/Soundmates: Jahresversammlung
Fr    24.    Tennisclub: Jahreshauptversammlung
Sa    25.    SV RW: Indoor Cycling im Vita Park Haaren
Fr    31.-02.    KLJB: Wochenende in Hoinkhausen

Für die Termine ohne Link liegt keine Info seitens des Veranstalters vor.

Müll in Haarener Flur

an der Wanderhütte in Haaren und am Ziegenberg wurden Sofas entsorgt.
Wer kennt diese Möbel und Kissen.
Er kann sich dann beim Ortsvorsteher, auch vertraulich, unter 02957 1332 melden.
Ebenfalls vertraulich in der Redktion haaren@online.ms





Montag, 27. Februar 2017

Generalversammlung Rot-Weiss Haaren 1927 e.V.

Werte Sportfreunde!
Zur diesjährigen Generalversammlung

am Freitag, den 10.03.2017 um 20.00 Uhr im

Gasthof Erftemeier

laden wir alle aktiven und passiven Mitglieder herzlich ein.

Tagesordnung:

1.    Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden Frank Schäfers
2.    Verlesung des Protokolls der GV 2016
3.    Bericht des Vorstandes - Berichte aus den Abteilungen
4.    Kassenbericht
5.    Bericht der Kassenprüfer
6.    Entlastung des Vorstandes
7.    Neuwahlen
8.    Ehrungen
9.    Verschiedenes

Der Vorstand

Freitag, 24. Februar 2017

Jahresversammlung des Heimat- und Verkehrsverein Haaren

Die Jahresversammlung des Heimat- und Verkehrsverein Haaren findet am Sa., 11.03.2017 im Gasthof „Fischereck“ statt. Beginn ist um 20.00 Uhr.
Neben den allgemeinen Regularien gibt er einen Ausblick auf die sicherlich interessante Mühlenfahrt 2017.

Alle Mitglieder des Heimat- und Verkehrsverein Haaren sind zur Versammlung eingeladen und auch Gäste sind uns herzlich willkommen.
Tagesordnung:

1.    Begrüßung
2.    Protokoll der Jahresversammlung 2016
3.    Jahresberichte
4.    Rechnungsbericht
5.    Rechnungsprüfungsbericht
6.    Entlastung des Vorstandes
7.    Wahlen der Rechnungsprüfer
8.    Ausblick auf Aktivitäten in 2017
9.    Verschiedenes


Norbert Münster
1. Vorsitzender

…oppe Haaschke Halle tam fährn !“

Haaren Helau in der Schützenhalle

Die Schützenhalle in Haaren wird wieder Treffpunkt für einäugige Piratenbräute, ruhelose Räuberhauptmänner, flotte Bienen oder verwunschene Feen.

Unter dem Motto „oppe Haaschke Halle tam fährn“ lädt das Tambourcorps Haaren  auch in diesem Jahr feierfreudige Närrinnen und Narren aus Nah und Fern zur Großen Karnevalsparty am Samstag vor Rosenmontag ein.

Verkleidungen sind unbedingt erwünscht und Gruppen ab 5 Personen können sich auf ein kleines Willkommensgeschenk freuen.

Die Fete startet am 25. Februar 2017 ab 19:29 Uhr direkt mit einer Happy Hour.

Donnerstag, 23. Februar 2017

Frontal gegen Baum - Fahrer in Lebensgefahr

Bad Wünnenberg (ots) - (mb) Bei einem Alleinunfall auf der L754 hat ein 55-jähriger Autofahrer am Donnerstag lebensgefährliche Verletzungen erlitten. Der Bürener fuhr gegen 09.00 Uhr mit einem Dacia Sandero auf der Landstraße von Büren in Richtung Haaren. In einer Linkskurve unmittelbar hinter der Waldgrenze des Haarener Waldes geriet der Wagen aus unbekannter Ursache auf die Bankette und prallte frontal gegen einen Baum. Das Auto blieb mit Totalschaden liegen.
Der schwerverletzte Fahrer war eingeklemmt. Ein entgegenkommender Autofahrer hielt an, leistete erste Hilfe und alarmierte den Rettungsdienst. Die Feuerwehr befreite den Verletzten aus dem total beschädigten Fahrzeug. Der eingesetzte Notarzt forderte einen Rettungshubscharuber an, mit dem der 55-Jährige in eine Klinik nach Bielefeld geflogen wurde. Die L754 war bis kurz vor 11.00 Uhr gesperrt.

Mittwoch, 15. Februar 2017

Versammlung der Jugendabteilung des SV RW Haaren

Zur diesjährigen Jugendversammlung
am Samstag, den 18.02.2017 um 14.30 Uhr im Clubraum
laden wir alle Kinder und jugendlichen Mitglieder herzlich ein.
Tagesordnung:
1.    Begrüßung durch die Jugendvorsitzende Michaela Schmidt-Winkel
2.    Berichte aus den Abteilungen
3.    Entlastung des Vorstands
4.    Verschiedenes
Bitte Hallensportkleidung mitbringen. Ende ca. 17:30 Uhr
Der Jugendvorstand

Dienstag, 14. Februar 2017

Kinderprinzenpaar im Kindergarten Zauberland in Haaren

Das diesjährige Prinzenpaar aus dem Kindergarten Zauberland lautet:

Prinzessin Finja Przybille und Prinz Piet Stümmeler

Voller Stolz und Freude präsentierte sich das Prinzenpaar nach dem Auskegeln im Kindergarten Zauberland.



Der Höhepunkt wird dann die Karnevalsfeier am Donnerstag, 23.02.2017 im Kindergarten sein, welche unter folgendem Motto steht:

„Im verwunschenen Zauberwald, ein fröhliches HELAU erschallt!“

Komm zum Fitnesstag am 11.März

.... und finde Deinen Sport! Hast Du Lust etwas Neues auszuprobieren? Oder willst Du einfach nur ein zusätzliches Training einlegen? Dann komm vorbei. Die Sportangebote sind kostenfrei. Von den Teilnehmerinnen und Teilnehmern wird eine Spende für die Tagesverpflegung erbeten. Für Getränke & Snacks ist gesorgt. Ansprechpartner: Marion Schütte, Tel.: 985299, Mail: fritschmarion@gmx.de Markus Wierzchula, Tel.: 1596 Mail: m.wierzchula@t-online.de . Da einige Angebote teilnehmerbegrenzt sind, ist eine Anmeldung wünschenswert. Aber auch Spontan-Sportler sind herzlich willkommen!
SAVE THE DATES Indoor-Cycling im Vita-Park Haaren, exklusiv für SV-Mitglieder 18.03., 25.03., 01.04. und 08.04.2017 Jeweils von 14.00 –15.00 Uhr

14.00 Uhr        Badminton
15.00 Uhr        FrauenFitness
16.00 Uhr        Kickboxen
17.00 Uhr        Smovey
18.00 Uhr        Mini-Trampolin
19.00 Uhr        Volleyball
20.00  Uhr        Sanfte Ganzkörpergymnastik
21.00 Uhr        Yoga & Entspannung

Samstag, 11. Februar 2017

"Hong Jun" in Haaren eröffnet

Seit Ende Januar gibt es in Haaren ein chinesischen Restaurant im Parklane Hotel "Haarener Hof"
Die Öffnungszeiten sind zur Zeit
11:30-14:00 Uhr und 17:30- 22:30 Uhr.

Aktuell wird auch ein "all you can eat" Buffet angeboten.

Donnerstag, 2. Februar 2017

Natur und Kultur für Alle

Die Stadt Bad Wünnenberg freut sich zusammen mit der Bad Wünnenberg Touristik GmbH und weiteren Partnern über Fördergelder für die barrierefreie Gestaltung des Sintfeld-Höhenweges. Wie an einer Perlenkette reihen sich an dem beliebten Wanderweg im südlichen Kreis Paderborn Sehenswürdigkeiten und Erlebnisstationen aneinander. Um das reichhaltige Angebot von Natur und Kultur auch Menschen mit Einschränkungen erlebbar machen zu können, haben die Städte Büren, Bad Wünnenberg, Lichtenau, die Biologische Station Kreis Paderborn-Senne und das Kreismuseum Wewelsburg das Gemeinschaftsprojekt „Natur und Kultur für Alle“ ins Leben gerufen und sich um Fördermittel aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung, kurz EFRE, beworben. Regierungspräsidentin Marianne Thomann-Stahl überreichte nun den Bewilligungsbescheid in Höhe von insgesamt 894.104 Euro für alle Projektpartner. Konkretes Ziel des Projektes ist es nicht nur, Erlebnisstationen an dem 144 km langen Rundwanderweg Sintfeld-Höhenweg barrierefrei zu gestalten, sondern auch Neues für Menschen mit Einschränkungen zu schaffen.

Die Stadt Bad Wünnenberg erhält für drei Bereiche entlang des Sintfeld-Höhenwegs Fördergelder. Entlang der Aa – zwischen Aabach-Talsperre und dem Spanckenhof -  soll ein barrierefreier Kneipp-Erlebnisweg entstehen. An ausgewählten Standorten sollen Ruhebereiche, Informationstafeln, Kneippbecken, Kräuterbeete und ein Klanggarten eingerichtet werden, die auch für Menschen mit Handicap erreichbar sein sollen. Als erstes Projekt ist eine Naschallee in der Verbindung zwischen Spanckenhof und Rosenstraße vorgesehen. Dort werden Spalierobst und einzelne Beerensorten gepflanzt, eine barrierefreie Ruhezone mit Sitzgelegenheiten geschaffen sowie Spielgeräte in Zusammenarbeit mit dem Zweckverband Wünnenberg/Büren installiert. Des Weiteren soll am Vorstaubecken Karpke in Fürstenberg eine barrierefreie Strecke mit verschiedenen Ruhezonen, Aussichtsplattformen und kulturellen Stationen errichtet werden.  Eine zusätzliche Attraktion in der Nähe des Sintfeld-Höhenweges im Stadtteil Haaren bildet zukünftig im Bereich Neuböddeken ein neuer Rundwanderweg.
„Auf uns warten tolle Projekte und ich freue mich, dass auf der einen Seite die Inklusion vorangetrieben, auf der anderen Seite die touristischen Angebote unseres Kneipp-Heilbades gestärkt werden“, erklärte Bürgermeister Christoph Rüther. Zu guter Letzt sei „Natur und Kultur für Alle“ ein tolles Beispiel für gelungene interkommunale Zusammenarbeit.



Die Köpfe des Projekts „Natur und Kultur für Alle“: Kirsten John-Stucke (Kreismuseum Wewelsburg), Burkhard Schwuchow (Bürgermeister Büren), Peter Rüther (Biologische Station), Josef Hartmann (Bürgermeister Lichtenau), Sarah Stephan (Bezirksregierung), Regierungspräsidentin Marianne Thomann-Stahl, Bad Wünnenbergs Bürgermeister Christoph Rüther, Matthias Seipel (Stadt Büren), Matthias Preißler (Stadt Lichtenau) und Andreas Pickhard (Bauamtsleiter Bad Wünnenberg, v.l.)

Raumlösung für Ganztagsbetreuung an den Grundschulen

Die Ganztagsbetreuung ist im Stadtgebiet Bad Wünnenberg gefragt. Über die Hälfte der knapp 490 Grundschüler sind für die Offene Ganztagsschule (OGS) angemeldet. Um dem steigenden Bedarf nach Plätzen nach zu kommen, hat die Stadt Bad Wünnenberg auf einen Ratsbeschluss hin Pavillons in Leichtbauweise angeschafft. Diese knapp 80 Quadratmeter großen Räume haben bereits an den drei Grundschulstandorten in der Kernstadt, Fürstenberg und Haaren Einzug gehalten. In Bad Wünnenberg und Fürstenberg werden sie als zusätzliche Klassenräume genutzt. In Haaren ist die Mensa dort untergebracht.

Bürgermeister Christoph Rüther, sein allgemeiner Stellvertreter Christoph Wittler und Bauamtsleiter Andreas Pickhard überzeugten sich bei einem Vor-Ort-Termin in der Grundschule Haaren/Helmern von der Modulbauweise, die mit bodentiefen Fenstern und bunter Einrichtung punktet. In naher Zukunft wird eine Seitenwand des Raumes mit einem Graffiti verschönert. An der Entstehung sind die Schüler natürlich beteiligt.

In dem hellen Raum bekommen die Haarener Grundschüler täglich ihr Mittagessen serviert, das vom lokalen Caterer, Partyservice Klute, stets frisch zubereitet geliefert wird. Um 12:30 Uhr stehen die ersten Schüler in der Schlange, gegen 14:30 Uhr verlassen die letzten satt den Raum.

Insgesamt ist der Bedarf an der Ganztagsbetreuung so hoch wie nie zuvor. Rund 290 Kinder an den vier OGS-Standorten Bad Wünnenberg, Haaren, Fürstenberg und Leiberg nehmen sie in Anspruch. Reinhild Harst, Schulleiterin in Haaren, rechnet damit, dass dieser Trend seine Fortsetzung findet. In vielen Haushalten arbeiten Väter und Mütter  - dennoch wollen sie eine gute Betreuung ihres Kindes sicherstellen und melden es daher an der OGS an. Der Nachwuchs kommt dann in den Genuss von attraktiven sportlichen und kulturellen Aktionen. Angeboten werden – in Haaren unter der Leitung von Danuta Nieschwietz - Hausaufgabenbetreuung und Förderunterricht. Die Offene Ganztagsschule, so Reinhild Harst, sei mehr als eine bloße Betreuung der Kinder, es gebe auch einen klaren Bildungs- und Erziehungsauftrag. Diesen füllt die Grundschule mit Angeboten in Musik, Kunst, Theater und Sport. Eine Physiotherapeutin führt sogar eine Rückenschule durch. „Diese Vielfalt, dieses Engagement ist auf viel Ehrenamt im Förderverein zurück zu führen“, sagt Bürgermeister Christoph Rüther, der die Gelegenheit nutzte und allen Ehrenamtlichen seinen Dank aussprach.


Die Grundschüler Emily, Mariella und Richard (vorne, v.l.) in ihrer Schulmensa in Haaren mit Betreuerin Irmgard Müller, Christoph Wittler (allg. Vertreter des Bürgermeisters), Bad Wünnenbergs Bürgermeister Christoph Rüther, Schulleiterin Reinhild Harst, OGS-Leiterin Danuta Nieschwietz, Betreuerin Sonja Reese und Andreas Pickhard (Bauamtsleiter Stadt Bad Wünnenberg, hinten, v.l.).

Forscherkiste für „Sterntaler“-Kinder

Glückliche Gesichter beim Haarener Kindergarten „Sterntaler“. Die Einrichtung gehörte neben vier weiteren aus dem Kreis Paderborn zu den Kindergärten, die vom Paderborner IT-Unternehmen dSPACE im Rahmen seiner Initiative ProMINT neue Forscherkisten in Empfang nehmen durfte. DSpace vergibt die Unterrichtspakete im Wert von 500 Euro jährlich und möchte mit seiner Initiative ProMINT bereits im Kindergartenalter das Interesse an Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik nachhaltig fördern.
Ob Magnetismus, Farben, Wasser, Mensch oder Elektrizität: Mit zahlreichen altersgerecht aufbereiteten Experimenten lassen sich verschiedenste Alltagsthemen und -fragen, wie zum Beispiel „Was passiert mit kochendem Wasser?“ und „Wie kommt der Strom in die Batterie?“, interessant darstellen und anschaulich erklären. Damit die Experimente auch immer erfolgreich gelingen, erhalten jeweils zwei Erzieherinnen eine umfassende Schulung und Anleitung zu ihrer Forscherkiste.

Foto Coypright: dSPACE

Haarener Tennis-As Valentin Günther zu Gast im Rathaus

Einen sehr motivierten, fleißigen und zielstrebigen Sportler hat Bürgermeister Christoph Rüther kennengelernt, als Valentin Günther aus Haaren zu Gast im Rathaus in Fürstenberg war. Der 18-Jährige gehört zu Deutschlands talentiertesten Nachwuchsspielern. Im Juniorenbereich sammelte er bereits etliche Titel. Zuletzt gewann er den U-18-Titel im Doppel und Bronze im Einzel bei der deutschen Junioren-Hallen-Meisterschaft im November.



Für Valentin Günther steht nun ein großer Wechsel an. Denn ab diesem Jahr spielt er in der Erwachsenen-Tour mit, in der der Wind deutlich rauer weht. Valentin, der in Köln in einem Sportinternat lebt und trainiert, freut sich jedoch auf die Herausforderung. Im Gespräch mit Christoph Rüther berichtete er vom Tennis-Zirkus und seinem Ziel für 2017, sich bei den „Großen“ zu etablieren. „Ich bin mir sicher: von Valentin werden wir noch viel hören“, so der Bürgermeister, der vor allem von der Zielstrebigkeit und Motivation des jungen Sportlers beeindruckt war. „Für die Zukunft drücke ich Valentin beide Daumen.“

Mittwoch, 1. Februar 2017

Termine Februar 2017


Mi    01.    kfd    Handarbeitsabend
Do    02    kfd:    Mitgliederversammlung
Mo   13.    kfd Fatimarosenkranz im Seniorenheim
Di    14    Jungschützenabteilung: Prinzenschießen
Fr    17-19    Sintfeld Echo Probenwochenende
So    19    kfd:    Karneval für Senioren und alle    Interessierten
Do    23    kfd    Weiberfastnacht • Karneval für    alle Frauen
Sa    25    Tambour-Corps Karneval in der Schützenhalle
Di    28    Kath Kirchengemeinde Ewige Anbetung im AJtenheim

Montag, 30. Januar 2017

Löschzug Haaren erlebt einsatzreiches Jahr

 – Mitgliederzahlen wachsen
Die Kameraden des Löschzugs Haaren der freiwilligen Feuerwehr Bad Wünnenberg blicken auf eines der einsatzreichsten Jahre zurück. Genau 100 Mal ertönte der Alarm. Das ist exakt die gleiche Anzahl, wie auch im Rekordjahr 2014. Ein Großteil der Einsätze führte auf die Abschnitte der Autobahnen 33 und 44. Insgesamt leisteten die Kameraden 1.228 Stunden im Einsatz. Darin sind Aus- und Weiterbildung, die Betreuung der Jugendfeuerwehr, sowie Übungen und Dienstabende nicht enthalten. Auch in diesen Bereichen wurden in 2016 enorm viele Stunden geleistet. Speziell die Teilnahme an Lehrgängen war überdurchschnittlich hoch. Damit ist die Mannschaft auch in Zukunft gut auf die komplexen Einsatzgebiete vorbereitet.
Auf der Jahreshauptversammlung am 14.01.2017 wurde der Jugendfeuerwehrwart und seine beiden Stellvertreter neu gewählt. Robin Henke wurde im Amt des Jugendwarts bestätigt, an seiner Seite werden künftig Marcel Feckler und Gerrit Klute die Jugendarbeit im Löschzug Haaren gestalten.
Zum Jahresende zählt die Einsatzabteilung insgesamt 43 Mitglieder. Diese Zahl ist in den vergangenen Jahren stetig gewachsen, was auch auf die – ebenfalls gut besetzte – Jugendfeuerwehr zurückzuführen ist. Hinzu kommen die positiven Auswirkungen des „Projekt 18“, welches ermöglicht, dass Jugendliche ab 16 Jahren unter Einverständnis der Eltern bereits an Dienstabenden und Übungen der Einsatzabteilung aktiv teilnehmen können. So wird verhindert, dass kurz vor der Übernahme Jugendliche die Feuerwehr wieder verlassen. In Haaren nehmen aktuell fünf Jugendliche an dem Projekt teil. 14 Jugendliche zwischen 11 und 17 Jahren sind aktuell in der Jugendfeuerwehr tätig. Aufgrund dieser Zahlen müssen nun zum Jahresbeginn neue Spinde sowohl für die Jugendfeuerwehr, als auch für die aktive Wehr angeschafft werden. Eine Investition, die sicherlich gern getätigt wird.
Notwendig ist auch die Beschaffung eines neuen Einsatzleitwagens. Dieser soll das vorhandene, mittlerweile 23 Jahre alte Fahrzeug ersetzen. Eine Arbeitsgruppe führt aktuell Gespräche mit einigen Herstellern und der Stadt, sodass bald ein Auftrag vergeben und somit die Beschaffung noch in diesem Jahr abgeschlossen werden kann.
Im anlaufenden Jahr blickt die Wehr bereits voraus auf ihr 90-jähriges Jubiläum. Gleichzeitig kann auch das 40-jährige Bestehen der Jugendfeuerwehr gefeiert werden. Auf Christi Himmelfahrt am 25. Mai findet aus diesem Anlass ein „Tag der offenen Tür“ am Gerätehaus statt. Dazu ist jeder interessierte Bürger herzlich eingeladen.




Auf dem Bild v.l.n.r.: Christopher Klute (stellv. Löschzugführer), Thomas Kappius (Schriftführer), die neuen Kameraden Gerrit Klute, Adrian Kolsch, Cedric Klute und Ingo Lumme, Jörg Stratmann (Löschzugführer)

Donnerstag, 26. Januar 2017

Meinolfus-Chor lädt ein

Der St.-Meinolfus-Chor Haaren lädt Mitglieder und Interessierte zur Mitgliederversammlung am Samstag, 28. Januar, um 19.30 Uhr im Gasthof Fischereck ein. Nach dem Kassenbericht und dem Bericht des Schriftführers bezüglich der Aktivitäten des Jahres 2016 werden unter anderem die anstehenden Termine für 2017 besprochen. Der Chorvorstand dankte allen, die den St.Meinolfus-Chor Haaren im vergangenen Jahr unterstützt haben.

Grüße aus Les Croset


Viele herzliche Grüße aus den sonnigen französischen Alpen an alle Haarener.
die Skifahrer des "Haarener Skiclubs"

Dienstag, 24. Januar 2017

In den Wahlen die Amtsinhaber bestätigt.

Am Samstag, den 21. Januar fand die Mitgliederversammlung in der Schützenhalle statt. Der Einladung folgten zahlreiche Mitglieder. Nach der Begrüßung  wurde in einer Schweigeminute den Verstorbenen gedacht. Danach informierte Oberst Reinhard Dreker die Mitglieder in einen kurzen Abriss über die Vorstandstätigkeiten. Anschließend folgte die Abhandlung der Regularien, wobei den Mitgliedern mitgeteilt werden konnte, daß der Sonderbeitrag aus der Hallensanierung ab 2017 nicht mehr zu leisten ist. Eine ordentlich geführte Kasse attestierten die Kassenprüfer, sodaß der Vorstand durch die Versammlung entlastet wurde.
Nach einer kurzen Pause standen die Neuwahlen des halben Vorstandes an. Die Wahlen konnten zügig abgewickelt werden, da die „alten Amtsinhaber“ sich zur Wiederwahl stellten und somit auch die „neuen Amtsinhaber über die nächsten vier Jahren sind. Im Amt bestätigt wurden Oberst Reinhard Dreker, Kassierer Franz Traphan, Hauptmann Franjo Finke, Oberstadjutanten Dieter Offeln und Thorsten Keuter, die Königsoffiziere Michael Lücking und Daniel Erftemeier, die neue Fahne mit Fähnrich Burkhard Ahle und die Fahnenoffiziere Frank Schallenkamp und Sebastian Schulte. Bereits im Dezember wurde in der Jahreshauptversammlung der Schießsportabteilung  Jürgen Stratmann zum neuen Schießmeister gewählt und Lion Kolsch zum neuen Jungschützenmeister.
Wie der 300. Geburtstag des Vereins in diesem Jahr entsprechend gewürdigt und gefeiert werden soll, wurde anhand einer Präsentation den Mitgliedern vorgestellt. Ein Kaiser soll den Verein durch das Jubiläumsjahr begleiten. Schießberchtigt sind alle Könige. Die Schießfolge wird am 13 April, am Vereinsgeburtstag, in einer Feierstunde ausgelost. Am Pfingstsamstag findet das Kaiserschießen statt. Das erste Wochenende im August, ist für das Jubiläumsschützenfest avisiert. Der Samstag, den 05.08, ist für die Mitglieder und Haarenern angedacht. Der Sonntag, den 06.08, wird mit den geladenen Vereinen gefeiert und das Fest den Ausklang finden. Über Ablauf und Details des Jubiläumsjahres wird in Kürze durch einen Flyer informiert. Es wurde Ausdrücklich darauf hingewiesen, daß das traditionelle Schützenfest, auch im Jubiläumsjahr, das Hochfest des Vereins ist.
Abschließend wurde unter Punkt Verschiedenes die Versammlung über Musiken, Festwirt und Bierpreis informiert.
Der neugewählte Teilvorstand:
vLnR: Sebastian Schulte, Burkhard Ahle, Frank Schallenkamp, Michael Lücking, Thorsten Keuter, Daniel Erftemeier, Dieter Offeln, Jürgen Stratmann, Franjo Finke, Lion Kolsch, Franz Traphan, Reinhard Dreker

Montag, 23. Januar 2017

Haarener Polkaperlen, zünftige Blasmusik - live

Wir spielen zünftige, handgemachte Blasmusik - live!
bei Frühschoppen, an Geburtstagen, zu Jubiläen bis Oktoberfest.


Kontakt: Andreas Kopius, 02957-99909 und +49 171 311 97 99
per Mail: haarenerpolkaperlen@kopius.de
Wir sind hochmotiviert,
wir sind gutaussehend
wir machen zünftige Blasmusik.

INFO ! Neue website des SV RW-Haaren

Herzlich Willkommen auf der Webseite des SV RW HAAREN!
www.rot-weiss-haaren.de


Diese Seiten sollen Euch über den SV RW Haaren und seine Fußballabteilung, aktuelle Spieltage und Ergebnisse informieren. Weiterhin soll haaren-zwo.de ein Forum der guten Laune sein. Dem könnt Ihr beisteuern und uns Vorschläge und Anregungen unterbreiten.

Unser Sportverein SV RW Haaren 1927 e.V. ist mehr als nur ein Name. Bei uns können Kinder, Jugendliche, Frauen und Männer ihre persönliche Sportart ausüben - allein, zu zweit oder mit der ganzen Familie.

Als moderner Sportverein verfügen wir über ein breitgefächertes Programm, das keine Wünsche offen lässt.

Viel Spaß auf unserer Seite.

Unsere Seite befindet sich derzeit noch im Aufbau. Wir bitten um etwas Geduld.

Freitag, 20. Januar 2017

Mittwoch, 18. Januar 2017

Generalversammlung 2016 Tambour-Corps Haaren e.V.

Generalversammlung 2016

Unsere diesjährige Generalversammlung findet am

Samstag, den 28.01.2017 um 20.00 Uhr

im Vereinslokal „Alte Post (Dreker)“ statt.

Hierzu sind alle aktiven und passiven Mitglieder recht herzlich eingeladen.

Als Tagesordnung sind folgende Punkte vorgesehen:

1.    Begrüßung
2.    Verlesen des Versammlungs-Protokolls 2015 vom 30.01.2016
3.    Jahresbericht 2016
4.    Kassenbericht
5.    Bericht der Kassenprüfer
6.    Entlastung des Vorstandes
7.    Termine 2017
8.    Vereinsaktivitäten
9.    Verschiedenes


Haaren im Januar 2017
gez. Tambour-Corps Haaren e.V.
- der Vorstand -

Neujahrsempfang zum 90. Jährigem Jubiläum

 des SV RW Haaren 1927 e.V.

Zum Neujahrsempfang am 08.01.2017 lud der SV RW Haaren seine Mitglieder ein, um im Rahmen des 90-jährigen Bestehens verschiedene Ehrungen durchzuführen. 
200 Gäste folgten dieser Einladung und somit war der Saal im Dorfgemeinschaftshaus bis auf den letzten Platz gefüllt, als der 1.Vorsitzende Frank Schäfers den Empfang offiziell eröffnete und einen kurzen Ausblick auf das Jubiläumsjahr 2017 gab.
Glückwünsche und Dankesworte fanden anschließend der Bürgermeister Christoph Rüther sowie der Ortsvorsteher Norbert Münster. Beide hoben insbesondere die immer wichtiger werdende ehrenamtliche Arbeit der Verein und deren Vorstände hervor.

Bernward Garrell blickte auf die vergangenen 15 Jahre zurück und konnte einige Tiefen aber auch viele Höhen im Vereinsleben feststellen. Besondere Erwähnung wurde der 1.Seniorenmannschaft zuteil, welche im Jahr 2010 den Abstieg in die B-Liga nicht mehr verhindern konnte, aber nach 3 Jahren den Aufstieg in die A-Liga Süd erringen konnte.

Anschließend wurden die Mitglieder des Vereins für Ihre Treue von 25 bis 60 Jahren geehrt, sowie die Mannschaften, Betreuer, ehrenamtliche Mitarbeiter und ausgeschiedene Vorstandsmitglieder.
Eine besondere Ehrung wurde dem ehemaligen 1.Vorsitzenden Jürgen Klute zuteil, der über lange
12 Jahre den Verein anführte. Ihm wurde der Ehrenvorsitz vom geschäftsführenden Vorstand  angeboten, welcher in der Generalversammlung am 10.03.2017 aber noch formell bestätigt werden muss.

Der Stadtsportverband Bad Wünnenberg nutze diesen Rahmen um sich bei Wolfgang Maidorn zu bedanken. Wolfgang war 15 Jahre lang Vorsitzender des Stadtsportverbandes und hat in einer Amtszeit die Vereine näher zusammengeführt. Die Laudatio wurde durch den jetzigen
SSV-Vorsitzenden Burkhard Fingerhut gehalten, der auch ein kleines Präsent an Wolfgang übergeben durfte.

Umrahmt wurde das Programm durch eine Kindertanzgruppe unter der Leitung von Marion Schütte, sowie den Rope-Skippern des TV 13 Büren, welche zeigten, was man unter modernem Seilchenspringen versteht.
Weitere Bilder HIER

Sonntag, 15. Januar 2017

Mitgliederversammlung Schützenverein 2017

Gemäß § 6 der Vereinssatzung  lade ich zur Mitgliederversammlung ein.
am
Samstag, den 21. Januar 2017 um 19.30 Uhr
in der Schützenhalle
Tagesordnungspunkte:
1.    Begrüßung
2.    Verlesung und Genehmigung der Niederschrift der Mitgliederversammlung 2016
3.    Verlesung der Jahrestätigkeitsberichte 2016
4.    Kassenbericht 2016
5.    Bericht der Kassenprüfer und Entlastung des Vorstandes
6.    Neuwahlen des Teilvorstandes gemäß Satzung
Zur Wahl stehen an: Oberst, Kassierer, Hauptmann, die zwei Adjutanten, die zwei Königsoffiziere, Fähnrich „neue Fahne“, die zwei Fahnenoffiziere „neue Fahne“, Kassenprüfer
7.    Nachwahlen (falls erforderlich)
8.    Das Jubiläumsjahr 2017 zum 300 jährigen Bestehen des Schützenvereins
Vorhaben im Jubiläumsjahr, Vorstellung der neuen Vereinschronik, Ablauf des Kaiserschießen sowie des Jubiläums- und Kaiserschützenfestes
9.    Verschiedenes

Anträge zur Tagesordnung der Mitgliederversammlung sind bis spätestens Mittwoch, den 18.01.2017 schriftlich beim Oberst einzureichen.


gez. Reinhard Dreker, Oberst

Freitag, 13. Januar 2017

Eiswurf in Windparks


 Gerade in diesen Tagen wenn Schnee, Regen und Frost zusammentreffen, können sich an den Flügeln Eisstücke bilden die dann irgendwann abgeworfen werden. Daher als Spaziergänger diese Windparks meiden bzw auf Bruchstücke achten.





video

Quelle: http://www.mdr.de/mediathek/fernsehen/video-74528_zc-7748e51b_zs-1638fa4e.html

Diese Passage wurde Ihnen von windwahn unter
http://www.windwahn.de/index.php/news/allgemein/gefaehrliche-windkraftraeder.html
zur Verfügung gestellt.

Wintereinbruch im Südkreis

Kreis Paderborn (ots) - (mb) In den Höhenlagen des Kreises hat am
Freitagvormittag heftiger Schneefall den Verkehr teilweise zum
Erliegen gebracht. Es kam zu zehn Glätte bedingten Verkehrsunfällen -
alle ohne Verletzte. Einige Straßen waren bis in die Mittagsstunden
dicht.

Das angekündigte Unwetter blieb in der Nacht aus. Regen und
Schneeregen ging in den Morgenstunden südlich von Paderborn in
heftigen Schneefall über. Ab 07.00 Uhr blieben die Niederschläge auch
auf den Straßen liegen und in wenigen Minuten behinderten
geschlossene Schneedecken den Berufsverkehr. Dazu türmten sich in
freien Lagen Schneewehen auf. Rund um Bad Wünnenberg und Haaren
standen Lastwagen quer, sodass der Verkehr zeitweise still stand.
Auch die Buslinien wurden teilweise eingestellt. Davon war auch der
Schülerverkehr betroffen. Einige Straßen bei Büren, u.a. die
Eickhoffer Straße und der Kleiner Hellweg, mussten vorübergehend
gesperrt werden, weil sie nicht mehr passierbar waren. Bis Mittag
ereigneten sich zehn Verkehrsunfälle bei Büren, Bad Wünnenberg,
Lichtenau, Altenbeken und Paderborn-Dahl. Meistens landeten Autos
oder Lastwagen im Graben. Es blieb ausnahmslos bei Blechschäden. Der
Gesamtschaden liegt bei rund 30.000 Euro. Ab Mittag entspannte sich
die Verkehrssituation, nachdem der Schneefall endete. Auf einigen
Straßen herrschen auch am Nachmittag noch winterliche Verhältnisse.

Dienstag, 10. Januar 2017

Sternsinger 2017

Trotz Schnee und Eisglätte waren auch in der Pfarrgemeinde St. Vitus in Bad Wünnenberg-Haaren  wieder 27 Jungen und Mädchen als Sternsinger in ihrer Gemeinde unterwegs.
Nach dem feierlichen Aussendungsgottesdienst am Sonntag, den 08. Januar 2017 sammelten sie wieder für die jährliche Sternsingeraktion, die weltweit Kinder in Not unterstützt.
Die Pfarrgemeinde und die Sternsinger bedanken sich bei allen großzügigen Spendern!


Montag, 2. Januar 2017

Tannenbaumabholaktion

Die KLJB Haaren führt am Samstag, 07. Januar 2017, ab 09.00 Uhr, wieder die Tannenbaumabholaktion durch. Die Abholung erfolgt innerorts gegen eine kleine Spende. Bitte die abgeschmückten Tannenbäume gut sichtbar an den Straßenrand stellen.

Termine Januar

So    01.    Evgl Kirchengemeinde Gottesdienst Bad Wünnenberg
Mi    04    kfd Seniorennachmittag / Handarbeitsabend
Sa    07    KLJB Tannenbaumabholaktion
So    08    kfd Fahrt zum Theater nach Thüle
So    08    SV RW Neujahrsempfang im DGH
Fr    13.   Sintfeld Echo Jahreshauptversammlung - Rückschau
Fr    13    kfd Fatimarosenkranz
Sa    14    FFW Generalversammlung - Rückschau
Sa    21 -29    Haarener Skiclub Fahrt nach Les Croset/Schweiz
Sa    21    Schützenverein Mitgliederversammlung - Rückschau
Fr    27    FMC Albatros Jahreshauptversammlung
Fr    27.    Landfrauenverband Jahresversammlung
        Landfrauen OV Bad Wünnenberg
Sa    28    St Meinolfus Chor Mitgliederversammlung
Sa    28    Tambour-Corps: Generalversammlung
So    29    Tennisclub Winterwanderung

Sonntag, 1. Januar 2017

Kalender Haaren 2017

Rechtzeitig zum Jahresanfang 2017 erschienen.


Donnerstag, 29. Dezember 2016

Moutainbiker bei Radtour im Wald schwer verletzt

Am Mittwochvormittag ist ein
Mountainbiker bei einer Radtour im Wald zwischen Haaren und Büren
schwer verletzt worden. Gegen 11.50 Uhr waren zwei 54 und 58 Jahre
alte Biker bei einer Ausfahrt von der Wewelsburger Straße kommend in
den Jägerweg abgebogen, um in Richtung Bürener Straße zu fahren. Von
dem Waldweg aus waren sie nach einigen hundert Metern auf einen
abschüssigen Waldweg abgebogen. Nebeneinanderfahrend hatten sie sich
nach wenigen Augenblicken einer Gabelung genähert, als zu einer
Berührung der beiden Räder kam, wodurch der ältere der beiden
Sportler zu Boden stürzte und sich dabei schwere Verletzungen an der
Hüfte zuzog. Der zweite Radfahrer konnte sich auf dem Rad halten,
ohne zu stürzen. Da an der Unfallstelle kein "Handykontakt" bestand,
musste der unverletzte Radfahrer bis nach Haaren zurückfahren, um den
Rettungsdienst zu alarmieren. Der verletzte Radfahrer wurde nach
notärztlicher Erstbehandlung mit einem Rettungswagen in ein
Paderborner Krankenhaus gebracht.

Mittwoch, 28. Dezember 2016

Wanderung zum Jahresabschluss

Der Heimat– und Verkehrsverein Haaren lädt zu einer spontanen Abschlusswanderung des Jahres 2016 ein.
Da die Wetterprognosen sehr gut aussehen, starten wir am Fr., 30.12. um 14.30 Uhr an der Volksbank. Wir wandern ca. 1.5 - 2 Stunden durch Feld und Wald.
Nach der Wanderung gibt es noch ein „Jahresendbier“ in der Mühle.
Jeder Wanderer, ob Jung, ob Alt, ist uns herzlich willkommen.

Norbert Münster
1. Vorsitzender

Dienstag, 27. Dezember 2016

Tier ausgewichen - Schwer verletzt

Beim Versuch einem Tier auszuweichen ist ein Autofahrer am
Montagmittag zwischen Büren und Haaren schwer verletzt worden. Der
junge Mann (25) hatte gegen 12.25 Uhr die Haarener Straße in Richtung
Büren befahren. Nach Angaben des BMW-Fahrers war im Haarener Wald ein
nicht näher bezeichnetes Tier über die Straße gelaufen. Beim Versuch
Auszuweichen, hatte der Autofahrer die Kontrolle über seinen PKW
verloren und war in den Straßengraben gefahren. Hier überschlug sich
das Fahrzeug mehrfach und wurde rundherum stark beschädigt. Der
Autofahrer konnte noch selbständig sein Auto verlassen. Er wurde mit
einem Rettungswagen in ein Paderborner Krankenhaus gebracht. Für die
Dauer der Unfallaufnahme musste die Landstraße 754 komplett gesperrt
werden.

Mittwoch, 21. Dezember 2016

Wir warten auf’s Christkind

An Heiligabend veranstaltet die KLJB Haaren wieder die Aktion „Wir warten auf’s Christkind“. Bereits ab 13:00 Uhr bis 15:00 Uhr  sind alle Kinder im Pfarrheim herzlich willkommen. Kostenbeitrag: 3,50 EUR

Führungswechsel in der Schießsportabteilung Haaren

Schießmeister Franz-Josef Traphan verzichtete bei der Mitgliederversammlung am 03.12.2016 auf eine weitere Kandidatur. Nach 14 Jahren im Vorstand, davon zwei Jahre als zweiter Schießmeister, wünschte er sich endlich in „Rente“ zu gehen.
Zum 1. Schießmeister wurde Jürgen Stratmann gewählt. Mit ihm wählte die Versammlung einen Schießsportler, der seit den Gründertagen der Abteilung immer in vorderer Position stand. Von 1989 bis 2002 war er als Kassierer tätig, ab 2008 als 2. Schießmeister. Neu ins Vorstandteam wurde Uwe Simon als 2. Schießmeister gewählt. Er ist in Zukunft der Ansprechpartner für die Rundenwettkämpfe und betreut hier 11 Mannschaften aus unserer Abteilung die insgesamt 127 Mitglieder umfasst. Monika Stratmann löste Ralf Schäfers ab, der seit 2008 als Kassierer tätig war. Sylvia Vogt wurde als Schriftführerin von der Versammlung im Amt bestätigt. Jürgen Stratmann bedankte sich bei Franz-Josef Traphan für die vielen Jahre in der Führungsriege des Haarener Schießsports und ist froh, auch weiterhin auf ihn als Schütze und Schießaufsicht zählen zu können. Herr Traphan wünschte dem neu gewählten Vorstand gutes Gelingen und “Gut Schuss!“
Foto: v.l. Jürgen Stratmann (1. Schießmeister), Monika Stratmann (Kassiererin), Sylvia Vogt (Schriftführerin), Uwe Simon (2. Schießmeister)